$t.escape($p-image_alttext)

Interview mit Thomas Mitsch (Geschäftsführer von CORALIX Fleet Solutions GmbH) - mit Flotte Medien Verlag

Aktives Fuhrpark-Management 

Flottenmanagement: Herr Mitsch in der Branche sind Sie kein Unbekannter - 20 Jahre Know How sprechen für sich. Können Sie unseren Lesern Ihren Weg hin zu CORALIX ein wenig näher bringen? Wohin werden Sie CORALIX führen? 

Thomas Mitsch: CORALIX optimiert seit über 17 Jahren mit Hilfe von Software-Lösungen unterschiedlichste Geschäftsprozesse namhafter, international tätiger Unternehmen. Der Fokus liegt dabei auf sämtlichen Prozessen des Kfz-Fuhrpark-Managements. Aufgrund unserer Erfahrung und unseren technologischen Möglichkeiten im Bereich Fuhrpark-Management bieten wir unseren Kunden eine ideale Integrationsplattform, um ihre Fuhrparkkosten weiter zu optimieren. 

Flottenmanagement: Was macht Ihre Dienstleistungen für Fuhrparkleiter besonders attraktiv? Wie kann man sich diesen Prozess vorstellen? 

Thomas Mitsch: CORALIX Fleet Solutions ist ein „Full-Service-Fuhrparkdienstleister“ der sämtliche Dienstleistungen in einem modularem System anbietet. Wir bieten unseren Kunden durch die besondere Verbindung von Fuhrpark-Software und Fuhrparkexperten, strukturierte und geprüfte Daten und die Integration der Fuhrparkdaten in die führenden Firmen-Systeme. Das schafft effiziente Prozesse und generiert finanzielle und personelle Einsparpotentiale. 

Ein weiterer Erfolgsfaktor von CORALIX ist das Schwesterunternehmen im Konzern – Community4you AG – ein weltweit erfolgreiches Full-Service-Software-Systemhaus, welches die marktführende Fuhrpark-Software entwickelt hat und für CORALIX die gesamte IT-Infrastruktur und den technischen Support abbildet. Das versetzt uns in die Lage, sämtliche technische Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen und technologische Trends im Fuhrpark zu setzen. Durch die permanente Weiterentwicklung unserer Technologie und die stetige Überprüfung der Prozessanforderungen integrieren wir in unser Fuhrpark-Management mehr und mehr auch mobile Anwendungen für Smartphones und Tablets. 

Relevante Fuhrparkdaten werden in Echtzeit am „Point of Work“ eingesammelt und dann in die Fuhrpark- oder Unternehmenssysteme übergeben. Kunde und Dienstleister können dadurch auf Wunsch parallel in einer Fuhrpark-Software arbeiten oder Informationen in Echtzeit abrufen. Diese Integration und Anbindung an die Kundensysteme machen unser Fuhrpark-Management so wertvoll und effizient. 

Dennoch, bei aller Technisierung bietet CORALIX ein bodenständiges und präsentes Fuhrpark-Management an, dass auf die Bedürfnisse und Strukturen unserer Kunden abgestimmt ist. Die persönliche Ansprache und Betreuung von Fahrern und Führungskräften ist durch die Kommunikation unserer Mitarbeiter sichergestellt.

In Zeiten wie diesen wissen das unsere Kunden zu schätzen – persönliche Erreichbarkeit und kompetenter und prompter Service runden unsere Fuhrparkdienstleistungen ab. Ein weiterer Meilenstein unserer Fuhrparkservices ist die Beratung. Im Dialog mit unseren Kunden identifizieren wir Schwachstellen und Kostentreiber durch eine strukturierte Analyse der existenten Fuhrparkstrukturen. Das Ergebnis ist eine Kombination aus Fuhrpark- und Software-Dienstleistungen für unsere Kunden – natürlich integrieren wir auch bestehende, externe Dienstleister unserer Kunden in unser Fuhrpark-Management und sorgen mit funktionalen Schnittstellen für die intelligente Anbindung und Integrationen der Systeme.

So kann sich unser Kunde auf die bewährten Fähigkeiten des vorhanden Systems verlassen und dennoch die Vorzüge der neuen Systemkomponente erleben. 

Flottenmanagement: Wie stellen Sie die Transferleistungen in die jeweiligen Zielinfrastruktur sicher, und welche Ressourcen stehen Ihnen dafür zur Verfügung? 

Thomas Mitsch: Grundsätzlich verantworten zwei Serviceteams dass alle Fuhrparkdaten optimal analysiert und ausgewertet werden. Zum Einen steht uns das Serviceteam aus dem Bereich Fuhrpark-Management, das sogenannte „Customer Service Center“, für alle inhaltlichen Belange zum Thema Fuhrpark zur Verfügung. Zum Anderen haben wir noch ein Team, das für die technische Umsetzung und Anbindung an die unterschiedlichen IT-Systeme verantwortlich ist. Bestehend aus IT-Experten und Integratoren, sorgt dieses Team dafür, dass die Einbindung der einzelnen Komponenten bei den Kunden technisch reibungslos vollzogen wird. 

Flottenmanagement: Können Sie anhand eines Beispiels den Einsatz mobiler Endgeräte erläutern und die Vorteile verdeutlichen? 

Thomas Mitsch: Die Struktur und die Anforderung an die Verarbeitung von Fuhrparkdaten hat sich in den vergangenen Jahren signifikant geändert. Analoge Zettel und Formulare wurden weitestgehend durch digitale Alternativen ersetzt. Am Beispiel einer Fahrzeugrücknahme bedeutete dies früher, dass der Zustand des Fahrzeugs auf einem entsprechenden Formular festgehalten wurde. Dass die Suche nach Mängeln auch immer eine Zeitfrage ist und dementsprechend unterschiedlich durchgeführt wird, ist sicher für jeden nachvollziehbar. Somit kann es auch passieren, dass Beschädigungen erst nach der erfolgten Übernahme festgestellt wurden und in einer für den Fuhrparkleiter überraschenden Höhe in Rechnung gestellt werden. Um dies zu vermeiden und um Schäden korrekt zuzuordnen und zu erfassen, können mobile Geräte eingesetzt werden. 

Anhand von definierten Standards werden die Fahrzeuge überprüft. Schäden können mit Hilfe von Fotos und einem elektronischen Bericht direkt in die entsprechenden Zielsysteme geleitet werden. Hier werden Sie nach Kundenwunsch verarbeitet und zugeordnet. Die erfassten Daten werden in Echtzeit in die Fuhrparksoftware übergeben  und erhalten dabei einen digitalen Eingangsstempel. Damit wird der „Gefahrenübergang“ klar definiert  und spätere Mängel werden nicht mehr dem Kunden zugeordnet - das sorgt für eine erhebliche Reduzierung der Minderwerte und verkürzt die Prozesse bei der Fahrzeugrückgabe.

 Dieses Beispiel verdeutlicht, dass der Technisierungsprozess in den Fuhrparks unaufhaltsam auf dem Vormarsch ist. Die Anforderungen an ein professionelles Fuhrpark-Management und an den Fuhrparkleiter steigen stetig – mehr und mehr kommt der Fuhrparkchef in die Rolle des Controllers. 

Genau hier setzt die Dienstleistung von CORALIX an – wir übernehmen Fuhrparkdienstleistungen und versetzen den Fuhrparkleiter mit Hilfe von modernster Fuhrparktechnologie in die Lage, seinen Fuhrpark auf Grundlage von strukturierten und geprüften Daten aktiv zu steuern.

„Negativtrends“ werden durch Hochrechnungen prognostiziert und dadurch können  frühzeitig geeignete Gegenmaßnahmen im Fuhrpark eingeleitet werden. 

Aktives Handeln und nicht abwarten lautet das Credo von CORALIX.

CORALIX Service Card

CORALIX Service Card

CORALIX FLEET MOBILITY
24 Stunden, 365 Tage Mobilität - rund um die Uhr, auf allen Straßen bestens betreut.